• Sonntag 21.02.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:00 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: PunkRock
  • Vorverkauf: 20,70 €
    Abendkasse: 23,00 €
    ermäßigt: 18,00 €
  • Sonntag 21.02.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:00 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: PunkRock
  • Vorverkauf: 20,70 €
    Abendkasse: 23,00 €
    ermäßigt: 18,00 €
Indi(e)stinction Festival:

Pascow

blood, swen & tears 2020

Aufgrund derzeitigen Situation und der Auflagen zur Eindämmungen des Coronaviruses werden wir zusammen mit PASCOW die kommenden Tourdaten in den Januar und Februar 2021 verschieben.
Tickets gibt es weiterhin bei Tante Guerilla und an den bekannten Vorverkaufsstellen.
Gekaufte Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit oder können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

PASCOW sagen dazu:

Hallo Zusammen,

ihr wisst sicher was kommt....aufgrund der aktuellen Lage werden wir unsere Tour im April / Mai nicht wie geplant spielen können. In den Clubs dürfen keine Veranstaltungen mehr stattfinden und natürlich wollen wir unsere Crew, unsere Gäste Mobina Galore, den Örtlichen und vor allem die Konzertbesucher/Innen keiner Gefahr aussetzen. Daher haben wir beschlossen, die Tour zu verschieben. Die Städte und Clubs bleiben die gleichen. Hier die neuen Termine:

14.01.21 – ROSTOCK – M.A.U. Club
15.01.21 – KIEL – Pumpe
16.01.21 – MÜNSTER – Skaters Palace
17.01.21 – GÖTTINGEN - Musa

18.02.21 – DRESDEN – Tante Ju
19.02.21 – WIEN – Flex Cafe
20.02.21 – LINZ – Stattwerkstatt
21.02.21 – REUTLINGEN – Franz K.

Wir bedauern das Ganze sehr, wissen aber auch, dass es derzeit keine Alternative zu dieser Entscheidung gibt. Als Entschädigung für die Wartezeit werden wir uns in Zusammenarbeit mit Kidnap Music / Rookie Records eine kleine Überraschung einfallen lassen für all die Leute, die auch nächstes Jahr am Start sind.

Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit, ihr habt natürlich auch die Möglichkeit bereits gekaufte Tickets dort zurück zu geben, wo ihr diese gekauft habt.

MOBINA GALORE werden wir auch für die neuen Termine einladen und hoffen, dass sie mit uns die Tour wie geplant spielen können. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Wie ihr wisst, ist die aktuelle Situation für die ganze Szene und Branche eine große Herausforderung. Vor allem für Clubs, Techniker, Bookingagenturen, Veranstalter aber auch Bands, deren Mercher, Labels etc. Uns als Band geht es gut und wir werden mit der Verlegung der Tour klar kommen. Wir selbst werden aber alles tun um die Leute, Agenturen und Läden nach Kräften zu unterstützen, die am meisten von den aktuellen Absagen und Schließungen betroffen sind. Wir wissen, dass unsere kleine Szene solidarisch ist und daher sind wir sicher, dass wir diese schwierige Zeit gut überstehen werden.

Danke & passt auf euch auf.

Eure Pascows
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Mit „Jade“ verabschiedet sich die Band von Codierung und “kryptischer Scheiße” (Zitat Pascow). Keine Pascow Platte zuvor war inhaltlich so greifbar, fokussiert und auf den Punkt. Hier verlässt die Band ein Genre, das sie in den letzten Jahren selbst mitgeprägt hatte. Und so passieren fünf Jahre nach ihrem letzten Longplayer „Diene der Party“ auf „Jade“ Dinge, die wohl genau diese Zeit gebraucht haben.
Das Album wurde in drei Wochen Studiozeit zusammen mit Kurt Ebelhäuser produziert und die Haltung und Energie der Band hört man der Platte in jedem Moment an. Pascow haben ihren eigenen Sound weiter ausgearbeitet und bei Tracks wie „Silberblick und Scherenhände“ (übrigens auch die erste Single), „Unter Geiern“, „Treck der Toten“ oder „Sturm, der durch Erlen zieht“ ist nach wenigen Riffs eindeutig klar, wen wir hören. Und dann gibt es da die Überraschungen, die Songs, in denen man die pure Spielfreude und den eigensinnigen Humor der Band spürt („Die Backenzähne des Teufels“) oder in persönliche Gefilde mitgenommen wird, die Pascow in dieser Form noch nicht preisgegeben haben, wie in „Schmutzigrot“ oder „Wunderkind“.



Support kommt von Mobina Galore (CA)
Pascow sagen dazu selbst: "Mit großer (Vor-)Freude können wir nun ankündigen, dass Mobina Galore aus Winnipeg, Canada, uns auf der kompletten „Blood, Swen & Tears -Tour“ begleiten werden.
Mobina Galore wissen nicht nur auf Tonträger, sondern vor allem auch Live absolut zu überzeugen.
Ein sehr guter Grund sich noch mehr auf April/Mai zu freuen."