• Mittwoch 05.05.
    17:30 Uhr

  • Ort: Saal
  • Genre: Tanztheater
  • Mittwoch 05.05.
    17:30 Uhr

  • Ort: Saal
  • Genre: Tanztheater

ABGESAGT // Internationales Kulturfestival KULTUR VOM RANDE 2021

Festivaleröffnung & „Touch me“, tanzbar_bremen

Leider muss das Kulturfestival KULTUR VOM RANDE dieses Jahr komplett abgesagt werden.

Tatsächlich ist es etwas Besonderes gerade in diesen unplanbaren Zeiten ein so großes Ereignis wie das Festival KULTUR VOM RANDE zu planen – doch wir haben große Hoffnung, dass im Mai eniges  wieder stattfinden kann.
Selbstverständlich wird bei allen Veranstaltungen auf die Einhaltung der Infektionsschutzbestimmungen geachtet!
Veränderungen des Programms – je nach den aktuellen Bedingungen - bitten wir zu entschuldigen.

Aktuelle Informationen finden sich HIER.

17.30 Uhr Festivaleröffnung mit Schirmherr OB Thomas Keck

19.30 Uhr „Touch me“, tanzbar_bremen
und andere Überraschungen

Bewusst oder unbewusst berühren wir täglich uns und andere, werden berührt und lassen uns berühren. Mit TOUCH ME erkundet tanzbar_bremen diese allgegenwärtige, sinnliche Ebene unseres Daseins. Voller Neugier befragt das Tanztrio unterschiedlichste Varianten und Auswirkungen körperlicher Begegnungen. Was lösen Momente körperlicher Nähe in uns aus? Wie gestalten wir sie? Wie prägen sie uns, und damit unsere Arten und Weisen, uns durchs Leben zu bewegen?

Hände schütteln, Haare kämmen, Fangen spielen, jemanden tragen, Schmerz ertragen, ein Streicheln genießen, angerempelt werden, einander umarmen – jede Berührung birgt eigene Qualitäten und Informationen, erzeugt Empfindungen, stiftet intuitive Reaktionen an. Gleich einer wortlosen Sprache durchziehen taktile Ereignisse unser Miteinander. TOUCH ME spürt dem Wesen von Berührungen in Alltagsgesten, Zufallssituationen und Ausnahmemomenten nach und zaubert aus seinen Entdeckungen einen choreografischen Kosmos, der zum Miterleben einlädt.

Tanz/Choreografie/Entwicklung: Neele Buchholz, Corinna Mindt, Oskar Spatz
Dramaturgie: Günther Grollitsch, Lars Mindt
Licht: Timo Reichenberger

Medien Partner