• Freitag 05.11.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:00 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Klassische Musik
  • Vorverkauf: 23,00 €
    Abendkasse: 25,00 €
    ermäßigt: 20,00 €
  • Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien!

  • Freitag 05.11.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:00 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Klassische Musik
  • Vorverkauf: 23,00 €
    Abendkasse: 25,00 €
    ermäßigt: 20,00 €
  • Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien!

Cafe Cantante

mit : Carolina López Moreno (Sopran), Ivan Yonkov (Tenor), Doriana Tchakarova (Piano)

Die Gäste der diesjährigen Ausgabe der Konzertreihe »Café Cantante« singen italienische Opern-Arien, napoletanische Lieder, spanische Operette (»Zarzuela«) und klassische Liedkunst von Spanien bis Russland. Als besondere musikalische Leckerbissen bringen sie Musik aus Bulgarien und Albanien mit - aus den musikalischen Kulturen, mit denen sie aufgewachsen sind und sich persönlich verbunden fühlen.
Klänge und Rhythmen aus der Region zwischen dem Adriatischen und dem Schwarzen Meer sind in Deutschland vor allem durch Weltmusik-Ensembles bekannt geworden. Im Café Cantante werden sie in der kleineren klassik-typischen Besetzung Gesang und Klavier zu hören sein.


Bitte informieren Sie sich kurz vor der Veranstaltung an dieser Stelle, ob die Veranstaltung wie geplant stattfindet und über die Pandemie-bedingten Hygieneregelungen.

Giuseppe Verdi, Gaetano Donizetti, Giacomo Puccini, Ernesto de Curtis, Fernando Obradors, Pablo Sorozabal, Sergej Rachmaninoff, Parashkev Hadziev und Tish Daija sind die Komponisten der Lieder und Arien.


2021 wird die Konzertreihe Café Cantante 15 Jahre alt. »Café Cantante« ist spanisch und heißt auf deutsch »Gesangscafé«. So nannten sich im Spanien des 19. Jahrhunderts Lokale, wo fröhlich und leidenschaftlich (vor)gesungen, getanzt und getrunken wurde.


Ideen- und Gastgeber Karl Grüner hat auch dieses Mal die Gäste auf der Bühne eingeladen. Die Gäste im Saal erwartet ein Abend mit bezaubernden Stimmen, am Flügel begleitet von einer exzellenten Pianistin, im stimmungsvollen Café-Cantante-Flair bei Kerzenlicht an den Bistro-Tischen im Saal und mit einer Musik, die über Ländergrenzen hinweg berührt und verbindet.


Infos zur Infektionsprävention


Auf die sonst üblichen zum Programm passenden Getränke und Leckereien muss leider verzichtet werden. Das franz.K gewährleistet eine optimale Belüftung und achtet strikt auf die Einhaltung der geltenden Abstands- und Maskenregeln. Statt der bisherigen 220 gibt es maximal 70 Sitzplätze an den Tischen im Saal und auf der Galerie.
Statt der bisher üblichen 4er-Tische zeigt der Saalplan dieses Mal nur 2er-Tische. Die Plätze an den Tischen sollen bitte nicht einzeln gebucht werden, sondern nur zusammen. Plätze für Einzelpersonen und ggf. zusammen gehörende Gruppen können diesmal nur auf der Galerie bereit gestellt werden.
Tickets können online über Reservix gebucht werden. Unter Angabe der persönlichen Daten sind Karten aber auch an allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Kartenhinterlegungen sind nicht möglich.


Die Gäste auf der Bühne des Café Cantante:


Carolina López Moreno
Die junge Sopranistin mit bolivianisch-albanischem Migrationshintergrund ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. An der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Künste in Stuttgart hat sie ihren Bachelor-Abschluss mit Auszeichnung absolviert. Anschließend setzte sie ihren Master Oper an der Stuttgarter Opernschule fort und studierte Master Gesang an der Manhattan School of Music in New York City. In New York war sie Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe, und in Berlin gewann sie den First Grand Prize der »Berliner International Music Competition«.
Sie erhielt einen Förderpreis in der Fernsehproduktion SWR Junge Opern Stars 2018 und veröffentlichte im selben Jahr mit der Pianistin Doriana Tchakarova ihr Debüt-Album »Il bel sogno« mit ARS Produktion Records. Sie gab Konzerte an renommierten Konzerthäusern wie der Carnegie Hall, dem Metropolitan Club, der Berliner Philharmonie, der Jugendstil-Festhalle Landau sowie an der Cambridge University in England und war auf einer Konzerttournee in Italien.
https://www.carolinalopezmoreno.com/de/


Ivan Yonkov
ist seit 2008 als Erster Tenor beim Staatsopernchor Stuttgart engagiert. Er stammt aus Bulgarien ud beendete im Jahr 2000 sein Gesangsstudium mit dem Diplom an der Staatlichen Musik-Akademie »Pantscho Vladigerov« in Sofia. Schon während des Studiums in Bulgarien gab er sein Debut als Camille de Rosillon in »Die lustige Witwe« von Lehár und gewann den Sonderpreis des »Tsvetana Dyakovitsch«-Wettbewerbs für Liedkomposition (1998). Von 2003 bis 2007 studierte er an der Bruckner-Universität in Linz die Fächer Lied und Oratorium, absolvierte ein zusätzliches Masterstudium im Fach Oper und nahm an verschiedenen Masterklassen teil. Von 2001 bis 2008 war er am Landestheater Linz tätig.
Zu seinem Repertoire gehören Mozarts »Cosi fan tutte«, Verdis »Rigoletto«, »La Boheme« von Puccini, »Lucia di Lammermoor« von Donizetti, »Eugen Onegin« von Tschaikowsky, »Ariadne auf Naxos« von R. Strauss, Orffs »Carmina Burana« und vieles andere. Ivan Yonkov hat solistische Auftritte mit dem Stuttgarter Oratorienchor, dem Silcherchor, dem Oratorienchor Ellwangen, wie z.B. »Stabat Mater« von Rossini und »Die sieben Worte Jesu am Kreuz« von Cesar Franck.
Ivan Yonkovs besondere Liebe gilt dem neapolitanischen Lied. Seine private Noten-Sammlung umfasst über 1000 Titel. Er selbst hat einige Lieder in diesem Genre komponiert und wird beim Café Cantante eines davon singen.


Doriana Tchakarova
hat seit 2003 einen Lehrauftrag für Korrepetition Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, wo sie davor ihr Bachelor - und Masterstudium im Hauptfach Klavier absolviert hatte. Geboren wurde sie im bulgarischen Varna. Im April 1993 gewann sie den zweiten Preis beim internationalen Klavierwettbewerb »Dimitar Nenov« in Rasgrad. Im gleichen Jahr spielte sie das zweite Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff mit der Varna Philharmonie. 2004 gewann sie mit Judith Erb, Sopran, den zweiten Preis beim Schubert Wettbewerb des »Concorso Internationale di Interpretazione Musicale Citta di Racconigi« in Italien.
Doriana Tchakarova entfaltet eine rege internationale Konzerttätigkeit als Kammermusikerin und Liedpianistin. Bei zahlreichen Gesangs-Meisterkursen und internationalen Gesangswettbewerben ist sie eine gefragte Korrepetitorin. Die CDs mit der Sopranistinnen Judith und Felicitas Erb mit Liedern und Duetten von Robert Schumann, Hugo Kaun und Louis Spohr bei ARS-Produktion fanden viel Beachtung in der Fachpresse. Eine weitere CD mit Duetten von Felix Mendelssohn und Fanny Hensel wurde 2017 für den Echopreis nominiert. Gemeinsam mit Konstantin Krimmel gewann sie im Mai 2018 in der Kategorie Liedduo den 1. Preis bei »Rising stars Grand Prix international music competition« in Berlin.
Doriana Tchakarova konzertiert als Liedpianistin auf bedeutenden Konzertpodien wie Berlin, Wien, Barcelona, Frankfurt, Stuttgart, Hannover, Heidelberg, Freiburg und Lugano. Beim renommierten Label Alpha Classics ist mit Konstantin Krimmel 2019 eine CD mit Balladen von Schubert, Loewe, Schumann und Jensen erschienen. Diese Einspielung wurde für die International Classical Music Awards und Opus Klassik nominiert.
https://www.doriana-tchakarova.com/

Sponsoren

Medien Partner


Sponsoren

Medien Partner