• Samstag 22.10.
    14:00 Uhr

  • Ort: Hinterhof des franz.K
  • Genre: Vernissage
  • Samstag 22.10.
    14:00 Uhr

  • Ort: Hinterhof des franz.K
  • Genre: Vernissage

Vernissage mit Markus Wilke

Bildende Kunst

Aktuelle Informationen zur pandemischen Lage finden Sie HIER. Wir bitten darum, sich vor einem Besuch im franz.K zu informieren!

Das franz.K gibt Kunst einen Platz im öffentlichen Raum.
Sprühende, grafische und bildende lokale Künstlerinnen und Künstler zeigen Großformatige Kunstwerke in einem viermonatigen Wechsel an der franz.K Hauswand.

Ab Oktober 2022 werden zwei Arbeiten des Reutlinger Künstlers Markus Wilke gezeigt.

In Köln aufgewachsen kam Markus Wilke als Jugendlicher nach Reutlingen. Hier lebt und arbeitet er auch wieder, nachdem er in Nürtingen an der Freien Akademie studierte und an anderen Orten im Neckar-Alb Raum wirkte. Mit Installationen im öffentlichen Raum und Ausstellungen ist er seit Jahrzehnten überregional präsent.
Vor zehn Jahren begann Markus Anhäufungen von Materialien als Vorlage für eine ganz eigenständige Malerei zu nutzen, die zwischen Plastizität und und All-over-Abstraktion oszilliert.
Dafür nutzt er Fotos von Schrott- und Recyclinghöfen und den Umstand, dass die Materialien in ihrer schieren Masse und Deformation schon ihrer Identität beraubt sind. Diese Voraussetzungen und die Ästhetik der Kompositionen beinhalten in ihrer Widersprüchlichkeit eine dialektische Auseinandersetzung, die weit über das Thema Nachhaltigkeit hinausweist.
Die ausgewählten Arbeiten an der Kunstwand sind wie geschaffen für das urbane Umfeld, denn ihre Ausstrahlung stehen Graffitis in nichts nach und haben Alltagsbezug.


Es sprechen:
- Sarah Petrasch, franz.K: Begrüßung
- Markus Wilke, Erläuterung zum Werk