• Sonntag 26.03.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:00 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Alternative- // Independent- // Art-Rock
  • Vorverkauf: 31,05 €
    Abendkasse: 33,00 €
    ermäßigt: 27,00 €
  • Achtung: Festival Bundles. Der Endpreis ergibt sich nach der Auswahl von mindestens drei Tickets minus 20 %. Tickets gibt es HIER

  • Sonntag 26.03.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:00 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Alternative- // Independent- // Art-Rock
  • Vorverkauf: 31,05 €
    Abendkasse: 33,00 €
    ermäßigt: 27,00 €
  • Achtung: Festival Bundles. Der Endpreis ergibt sich nach der Auswahl von mindestens drei Tickets minus 20 %. Tickets gibt es HIER

Indi(e)stinction-Festival 2023 präsentiert

The Thurston Moore Group (US) (Sonic Youth)

By The Fire Tour 2023

Support: Seafoam Walls

Rolling Stone, ByteFM, Laut.de

Indi(e)stinction-Festival
Achtung: Festival Bundles. Der Endpreis ergibt sich nach der Auswahl von mindestens drei Tickets minus 20 %. Tickets gibt es HIER
Seit seiner Eröffnung im Jahr 2008 besteht die Independent-Music-Reihe »Indi(e)stinction« im Kulturzentrum franz.K und seit 2016 ist ihr ein eigenes Festival gewidmet. Vom 16. Februar bis zum 30. März findet jetzt schon das siebte Indi(e)stinction-Festival im franz.K in Reutlingen statt.
Über vier Wochen hinweg wird das gesamte Terrain von non-mainstream Rock- und Pop-Musik vermessen – so wie man sich durch das Independent-Regal seines geliebten Plattenladen stöberte und dabei allerlei Musik entdeckte, die man selbst gerne als »Indi(e)stcintion« eingeordnet hätte – von Vintage-Rock über Hamburger Schule, Singer-Songwriter, Punk-Rock, Stoner und Alternative.
Auch in diesem Jahr sind neben den Hauptacts spannende Supportbands dabei, wie Yeast Machine aus Tübingen oder The Snacks aus Reutlingen und über Reservix könnt ihr ein günstiges Kombi-Ticket kaufen.
Wir freuen uns auf ein tolles Festival und auf Euch!

Thurston Moore
Thurston Moore war der Sänger und Gitarrist der Legendären 1980 gegründeten Sonic Youth. Ihr 1988er Album „Daydream Nation“ wurde 2006 in das National Recording Registry der Library of Congress aufgenommen. Mit ihrer Musik beeinflussten Sonic Youth u.a. die jungen Nirvana und andere großartige Alternative- und Independent-Rock Bands.
Sein erstes Solo-Album „Psychic Hearts“ erschien 1995 und die Corona-Zeit scheint er zum schreiben genutzt zu haben: 2020 erschien „By the fire“ und zum Bandcamp-Friday erschien 2021 überraschend das Instrumentalalbum „Screen Time“.

Youtube Z0bsQ-rqsxc

Youtube 8c0pR02pv9k

Youtube nM5U7tAw47o

Youtube O5kP-lRh7qw

Thurston lässt sich nicht von Genregrenzen aufhalten. Die Bandbreite reicht von Improvisation zu akustischen Kompositionen über schwarz/weiß Metal/Noise-Eruptionen. In der Vergangenheit arbeitete er mit Yoko Ono, John Zorn, Bobby Gillespie, David Toop, Cecil Taylor, Faust, Glenn Branca und vielen anderen. Bei seinem Auftritt im Pariser Louvre kollaborierte er mit Irmin Schmidt von Can. Neben seiner musikalischen Betätigungen unterrichtet er kreativen Schreiben an der „Jack Kerouac School of Disembodied Poetics“ der Naropsa Universität, Boulder, Colorado. Am „Rytmisk Musikkonservatorium“ in Kopenhagen unterrichtet Moore dazu noch Musik.
Längst ist Thurston Moore ein Fall für die Feuilletons, in denen auch sein letztes Album „By the fire“ durch die Bank positiv besprochen wurde. Der Rolling Stone nannte es „mesmerizing“ (faszinierend), The Independent „righteous“ (gerecht, selbstgerecht, heilig – eine Übersetzung dieses Adjektivs scheint in Bezug auf „By the fire“ in jeglicher Beziehung als ungenügend).
Die „Group“ der Thruston Moore Group setzt sich zusammen aus: Deb Googe (Bass - My Bloody Valentine), Steve Shelley (Schlagzeug – Sonic Youth) und James Sedwards (Nøught).

Sponsoren / Förderer

Medien Partner



.png" />

Sponsoren / Förderer

Medien Partner



.png" />