• Montag 03.04.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:30 Uhr
  • Ort: Club
  • Genre: StonerRock
  • Vorverkauf: 13,80 €
    Abendkasse: 15,00 €
    ermäßigt: 12,00 €
  • monday nice price

  • Montag 03.04.
    20:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 19:30 Uhr
  • Ort: Club
  • Genre: StonerRock
  • Vorverkauf: 13,80 €
    Abendkasse: 15,00 €
    ermäßigt: 12,00 €
  • monday nice price

Indi(e)stinction

Ape Shifter

Monkey Business Tour

präsentiert von: ECLIPSED MAGAZINE und GUITAR MAGAZINE

Die Instrumental-Riff-Rock-Meister APE SHIFTER veröffentlichen ihr drittes Album "Monkey Business". Seit ihrer Gründung im November 2015 haben APE SHIFTER zwei Alben veröffentlicht und vier europäische Clubtouren durch Deutschland, die Schweiz, Österreich, die Tschechische Republik, die Slowakei und die Niederlande absolviert. Dabei standen sie unter anderem mit Villagers of Ioannina City, Loudness, The Skull, White Cowbell Oklahoma, Baron Crane, AC/DC's Chris Slade und Mörglbl auf der Bühne. Zu den Festivalauftritten gehören Zytanien (Hauptbühne), Burg Herzberg Festival, OBOA, Free n Easy, ArtRock Festival, Fehmarn Open Air, Festival Kult! und andere.

Youtube 4BjeSzLDVAI

Youtube ohccQmEgXhE

Youtube B1HuM1bw_2U

Am Freitag, den 31. März 2023, veröffentlichen APE SHIFTER ihr drittes Album Monkey Business.
Von rockigen 70er-Jahre-Riffs, die mit Punkrock-Wildheit gespielt werden, bis hin zu schleichenden Metal-Grooves und Bashern aller Art, APE SHIFTER gibt dem intensiven Affen-Instrumental-Rock aus den fiesen Gruben des Hellabrunner Zoos eine neue Bedeutung.
Jeff Aug, geboren am Freitag, dem 13. in Washington, D.C. und aufgewachsen in Laurel, Maryland, ist ein cooler Underground-Gitarrist, der seit über 20 Jahren in den Voralpen in Süddeutschland lebt. Er tourte mit Allan Holdsworth, Soft Machine, Greg Howe, Stu Hamm, Albert Lee und spielte mit seiner alten Band Shows mit Jawbox, Shudder To Think und Ice-T & Bodycount. Er hat mit John Stabb von Government Issue zusammengearbeitet, tourt seit über 20 Jahren mit Anne Clark und ist seit über 25 Jahren als Solo-Gitarrist unterwegs. Jeff ist auch auf dem Atari Teenage Riot Album "Is This Hyperreal?" zu hören. (Dim Mak Records / Digital Hardcore Records) zu hören. Jeff ist außerdem Guinness™-Weltrekordhalter, da er zweimal den Weltrekord für die "meisten Konzerte in verschiedenen Ländern innerhalb von 24 Stunden" aufgestellt hat (2009, 2012). Komplettiert wird das Line-up durch den Bassvirtuosen Florian Walter von der Band Less und den Schlagzeuger Kurty Münch, bekannt durch seine Zeit bei der deutschen Punkband Rotting Carcass.

Diese Musik macht keine Gefangenen: die Gitarre putzt einfach alles im Wege Stehende weg. Wer auf Gitarrenpower zum Abrocken steht, kann hier bedenkenlos zugreifen.
ECLIPSED

Das Power-Trio rund um den Gitarristen Jeff Aug spielt progressiven Instrumental-Rock: laut, brutal und intensiv. Aug dürfte vielen eher als äußerst innovativer und versierter Akustikgitarrist bekannt sein. Nicht weniger innovativ zeigt sich der Tausendsassa an der E-Gitarre und veredelt die Songs mit einer Vielzahl an martialischen Sounds. Ähnlich rabiat zeigen sich Florian Walter am Bass und Kurty Münch an den Drums, die gnadenlos und mit voller Wucht in dieselber Kerbe hauen. Ein hörenswertes Debut.
GUITAR

Hört man Aug mit diesem Wissen in seiner neuen Band Ape Shifter seine heiße Rockaxt malträtieren, fällt einem nur der Begriff "virtuos" ein. Stilistisch gibt es auf dem Debüt dieses kernigen Trios progressiven Riff-Rock, ohne Gesang, mit Anleihen an die 70er und geradezu orgiasticher Wildheit. Kein Werk für den Mittagschlaf, sondern etwas für die Autobahn, bei Tempo 180 und deutlich darüber.
CLASSIC ROCK

APE SHIFTER sind Jeff Aug (g), Kurty Münch (dr) und Florian Walter (b), die auf ihrem Debüt instumentalen Rock spielen, mal retro, mal progressiv, mal hard, mal metallig. Jeff Aug kann das alles, hat lange mit Anne Clark gespielt und neben ein paar Band-Alben alleine acht akustische Longplayer veröffentlicht. Ein hyperaktiver Musiker, der auch noch als Tour-Veranstalter erfolgreich ist, hat hier mal wieder ganz ordentlich aufs gitarristische Gaspedal getreten.
GITARRE & BASS

Medien Partner