• Donnerstag 16.02.
    19:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 18:30 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Dokumentarfilm
  • Spende statt Eintritt zur Unterstützung des TALK-Projekts erwünscht

  • Donnerstag 16.02.
    19:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 18:30 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Dokumentarfilm
  • Spende statt Eintritt zur Unterstützung des TALK-Projekts erwünscht

Das TALK Projekt und die Württembergische Philharmonie Reutlingen präsentieren

Dokumentarfilm HIPHOP X Klassik

Ein Dokumantationsfilm von Hanna Smitmans

Der Film dauert 60 min, anschließend gibt es Zeit für Gespräche und Fragen.

HipHop meets Klassik ist die Dokumentation einer einzigartigen Kooperation: In nur sieben Monaten stellten das TALK Projekt und die Württembergischen Philharmonie Reutlingen mit Unterstützung des Kulturzentrums franz.K eine Show auf die Bühne, für die eigens Arrangements für Rap & HipHop-Tanz-Choreografien entwickelt wurden. Am 2. Juli 2022 wurde sie auf der Bühne im echaz.Hafen aufgeführt.
Die Württembergischen Philharmonie Reutlingen ist ein klassisches Orchester mit allen seinen Regeln, Hirarchien und tariflich festgelegten Abläufen. Das TALK Projekt ist ein Empowerment und Antidiskriminierungs Jugendprojekt, basierend auf EachOneTeachOne, dem gemeinsamen Voneinander Lernen, in dem jede:r Expert:in ist der eigenen Geschichte und des eigenen Tuns. 

 

Youtube tuVW-cVTdAs

Youtube GPHMKFDBphs

Youtube j5CNtvQBB8A

Youtube NIq-i77lhas

Die Dokumentation folgt dem Prozess der Zusammenarbeit vom ersten Sondierungs-Gespräch bis zur Aufführung. Sie zeigt die Herausforderungen, vor denen das Projekt und die teilnehmenden Künstler:innen standen. Die Arbeitsweise war v.a. zu Anfang bestimmt von den Regelungen zum Umgang mit der Corona-Pandemie und ihren Einschränkungen für tatsächliche, körperliche Begegnung. Es gab viele emotionale Momente: die meisten Mitwirkenden im TALK Projekt hatten noch nie ein klassisches Konzert besucht. Die meisten Orchester Mitglieder erlebten zum ersten Mal die Kraft und Energie, wenn Ausgrenzung- und Diskriminierungserfahrungen mit Rap und HipHop Tanz in Kunst verwandelt werden.
Essentiell beigetragen zur gelungen Verschmelzung dieser zwei Welten haben die Mitbegründerin des TALK Projektes und Empowerment-Trainerin Maria Kechaja, der Musikvermittler an der Württembergischen Philharmonie Reutlingen Oliver Hauser und der Arrangeur und Dirigent Jakob Brenner, der mit seinen Kompositionen und seinem Einvermögen geniale musikalische Brücken baute. Allen Teilnehmenden, Mitwirkenden und Möglichmachenden gemeinsam war die große Offenheit für künstlerische und menschliche Begegnung auf Augenhöhe und der Wille, einander zuzuhören und wertzuschätzen.

 Inspiriert wurde das Projekt an einem dunklen Herbstabend in tiefen Corona Zeiten durch die Machiavelli Sessions von Nura & Sugar MMFK @KOSMOSChemnitz. Gefilmt haben Schnittfeld und Hanna Smitmans, den Sound nachbereitet JazzP und mistycatsstudio.

Mit Dank an: Maria Kechaja, Fried Dähn, Stefanie Eberhardt, Andreas Roth, Cornelius Grube, Teresa 'T' Ceran, KABU, Jakob Brenner, Sarah Petrasch, Mai Schäffer, Oliver Hauser, DARO762, La'Moura, MissFemBé, Lenzio, Carmela "mela" Kahraman, Lisa "Lisa Aisha" Berkani, Marina "st_marina_19" Stavre, Matthias Buck, Günter Fischer, Marina Paccagnella, Sena Umul, Fabiola Gamarra Colina, Peter Eberl, Virginie Wong, das ganze Team vom Kulturzentrum franz.K, alle Musiker:innen der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, Schnittfeld, JazzP, adis e.V. & die ganze TALKfamily

Sponsoren / Förderer

Medien Partner

Sponsoren / Förderer

Medien Partner