Weblog

Eintrag vom:  02.07.2021

Graffiti an der Kunstwand

Neue Werke von Mango alias Felix Schwarz

Das franz.K gibt Kunst einen Platz im öffentlichen Raum. Sprühende, grafische und bildende lokale Künstlerinnen und Künstler zeigen Großformatige Kunstwerke in einem viermonatigen Wechsel an der franz.K Hauswand.

MANGO alias Felix Schwarz ist ein Tübinger Streetart-Künstler. Inspiriert durch seine deutsch-peruanischen Wurzeln lebt er sich seit bald 20 Jahren auf den unterschiedlichsten Leinwänden aus. Die comichaften Figuren, Köpfe und maskenartigen Gesichter sind mittlerweile sein Markenzeichen. Ob nun Graffiti, HipHop, Surrealismus, Pop Art, oder Expressionismus – satte Farben und kräftige Konturen stehen mithilfe seiner Sprühdosen im Mittelpunkt. Ob politisch motiviert, abstrakt oder fotorealistisch, immer sind seine Arbeiten ausdrucksstark und individuell. Dafür steht MANGO und genau das macht er mit seiner Kunst auch deutlich.


Weiterlesen ...
Eintrag vom: 02. Juni 2021

Das HafenSounds-Festival startet!

OpenAir- Programm auf dem echaz.Hafen!

Am Freitag, 11. Juni startet das franz.K-Festival HafenSounds auf dem echaz.Hafen, dem Gelände der alten Paketpost hinter dem franz.K! Eröffnet wird die diesjährige Festivalsaison am 11.06. mit Mia Morgan, die es sich zum Ziel gesetzt hat, mit genreübergreifenden Sound-Elementen und einem eigenwilligen Auftreten den stigmatisierten Begriff "deutschsprachige Popmusik" neu zu erfinden.

Am 25. Juni geht es weiter mit der Reggae/HipHop/Pop-Band Mono & Nikitaman , die für einige wenige Auftritte aus dem Studio kommen – und unter anderem für die HafenSounds. Auch Festivalreihen, die sich über die vergangenen Jahre bewährt haben, finden wieder einen Platz im echaz.Hafen.

Auch im Juli geht es weiter und der echaz.Hafen wird an jedem Wochenende geöffnet sein. Am 09.07. kommt der italienische Cantautore Pippo Pollina. Am 30.07. bringen die Indie-Rocker The Notwist ihr brandneues Album „Vertigo Days“, welches zu großen Teilen auf Distanz über das Internet aufgenommen werden musste, mit auf die Bühne der HafenSounds. Mit dabei ist Fehler Kuti, ein hochgelobtes Weltmusik-Projekt aus dem Weilheimer Klangkosmos. Für den Folgetag konnte die deutsche WorldPop Band Bukahara gewonnen werden. Die vier Musiker bedienen sich in ihren Songs unterschiedlichster Komponenten aus Folk, Swing oder Jazz und werden so die neue Festivalbühne mit ihrem vielseitigen Sound und musikalischer Finesse bereichern.

Auch im September wird es noch einige Veranstaltungen geben, die im Rahmen der HafenSounds statt finden. Aktuelle Infos gibt es hier wie immer unter www.franzk.net.


Weiterlesen ...
Eintrag vom:  27.03.2021

Indi(e)stinction Festival 2022

erste Künstler*innen enthüllt

Nachdem im vergangenen Jahr die Konzerte des Indi(e)stinction Festivals mit die letzten Konzerte vor dem ersten Lockdown waren und wir 2021 aufgrund der Covid-19-Pandemie komplett verzichten mussten, blicken wir nun wieder vorsichtig in die Zukunft. Im Februar und März 2022 soll wieder das Indi(e)stinction-Festival stattfinden und die Planung laufen hinter den stillstehenden Kulissen bereits an. Umso stolzer sind wir, dass wir für das Indi(e)stinction-Festival 2022 hier die ersten Künstlerinnen präsentieren zu können:


Weiterlesen ...

 

 

 

 

 

 

franz.K animiertes Logo

 

franz.K animiertes Logo

 

Weblog

Eintrag vom:  02.07.2021

Graffiti an der Kunstwand

Neue Werke von Mango alias Felix Schwarz

Das franz.K gibt Kunst einen Platz im öffentlichen Raum. Sprühende, grafische und bildende lokale Künstlerinnen und Künstler zeigen Großformatige Kunstwerke in einem viermonatigen Wechsel an der franz.K Hauswand.

MANGO alias Felix Schwarz ist ein Tübinger Streetart-Künstler. Inspiriert durch seine deutsch-peruanischen Wurzeln lebt er sich seit bald 20 Jahren auf den unterschiedlichsten Leinwänden aus. Die comichaften Figuren, Köpfe und maskenartigen Gesichter sind mittlerweile sein Markenzeichen. Ob nun Graffiti, HipHop, Surrealismus, Pop Art, oder Expressionismus – satte Farben und kräftige Konturen stehen mithilfe seiner Sprühdosen im Mittelpunkt. Ob politisch motiviert, abstrakt oder fotorealistisch, immer sind seine Arbeiten ausdrucksstark und individuell. Dafür steht MANGO und genau das macht er mit seiner Kunst auch deutlich.


Weiterlesen ...
Eintrag vom: 02. Juni 2021

Das HafenSounds-Festival startet!

OpenAir- Programm auf dem echaz.Hafen!

Am Freitag, 11. Juni startet das franz.K-Festival HafenSounds auf dem echaz.Hafen, dem Gelände der alten Paketpost hinter dem franz.K! Eröffnet wird die diesjährige Festivalsaison am 11.06. mit Mia Morgan, die es sich zum Ziel gesetzt hat, mit genreübergreifenden Sound-Elementen und einem eigenwilligen Auftreten den stigmatisierten Begriff "deutschsprachige Popmusik" neu zu erfinden.

Am 25. Juni geht es weiter mit der Reggae/HipHop/Pop-Band Mono & Nikitaman , die für einige wenige Auftritte aus dem Studio kommen – und unter anderem für die HafenSounds. Auch Festivalreihen, die sich über die vergangenen Jahre bewährt haben, finden wieder einen Platz im echaz.Hafen.

Auch im Juli geht es weiter und der echaz.Hafen wird an jedem Wochenende geöffnet sein. Am 09.07. kommt der italienische Cantautore Pippo Pollina. Am 30.07. bringen die Indie-Rocker The Notwist ihr brandneues Album „Vertigo Days“, welches zu großen Teilen auf Distanz über das Internet aufgenommen werden musste, mit auf die Bühne der HafenSounds. Mit dabei ist Fehler Kuti, ein hochgelobtes Weltmusik-Projekt aus dem Weilheimer Klangkosmos. Für den Folgetag konnte die deutsche WorldPop Band Bukahara gewonnen werden. Die vier Musiker bedienen sich in ihren Songs unterschiedlichster Komponenten aus Folk, Swing oder Jazz und werden so die neue Festivalbühne mit ihrem vielseitigen Sound und musikalischer Finesse bereichern.

Auch im September wird es noch einige Veranstaltungen geben, die im Rahmen der HafenSounds statt finden. Aktuelle Infos gibt es hier wie immer unter www.franzk.net.


Weiterlesen ...
Eintrag vom:  27.03.2021

Indi(e)stinction Festival 2022

erste Künstler*innen enthüllt

Nachdem im vergangenen Jahr die Konzerte des Indi(e)stinction Festivals mit die letzten Konzerte vor dem ersten Lockdown waren und wir 2021 aufgrund der Covid-19-Pandemie komplett verzichten mussten, blicken wir nun wieder vorsichtig in die Zukunft. Im Februar und März 2022 soll wieder das Indi(e)stinction-Festival stattfinden und die Planung laufen hinter den stillstehenden Kulissen bereits an. Umso stolzer sind wir, dass wir für das Indi(e)stinction-Festival 2022 hier die ersten Künstlerinnen präsentieren zu können:


Weiterlesen ...