• Mittwoch 28.09.
    19:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 18:30 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Bühnenshow
  • Vorverkauf: 13,80 €
    Abendkasse: 15,00 €
    ermäßigt: 12,00 €
  • Mittwoch 28.09.
    19:00 Uhr

  • Kassenöffnung: 18:30 Uhr
  • Ort: Saal
  • Genre: Bühnenshow
  • Vorverkauf: 13,80 €
    Abendkasse: 15,00 €
    ermäßigt: 12,00 €

Heiners Schmuckschatulle

Kondschak lädt ein

Wurden Sie von Heiner Kondschak schon mal eingeladen? Nicht? Dann freuen Sie sich und genießen Sie Ihr erstes Mal. Natürlich hat er auch Gäste aus der Kunst eingeladen. Seien Sie mit uns gespannt, welche Schätze er da aus seiner Schmuckschatulle zaubert.

Freuen können Sie sich in jedem Fall auf einen Abend voller Abwechslung, Schmunzeln und Lachen, auf Ernstes, Bekanntes und Neues, auf Musik, Theater, Lyrisches, Comedy oder Tanz.
Kurz: Ein nicht alltägliches Programm, gewohnt ungewöhnlich moderiert und mit Eigenem angereichert von Heiner Kondschak.

„Das Feuer in mir“
Tanz: Laura Brückmann, Johannes Blattner.
Choreografie: Grégory Darcy.
Musik: Nina H., Hans Fickelscher, Mazen Mohsen
„DieTanzKompanie“ – ein neu gegründetes Ensemble in Esslingen unter der Leitung von Grégory Darcy mit Profitänzer*innen und Profimusiker*innen mit und ohne Behinderung.
Der französische Choreograf Grégory Darcy gründete im letzten Jahr ein neues Tanzensemble und will mit seiner Gruppe auf hohem Niveau das Thema Handicap und Tanz ins Bewusstsein der Zuschauer*innen bringen. Dabei geht es auch um die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragen nach Perfektion, Akzeptanz des Andersseins und Schönheitsidealen. Aber seine Performances sind mehr. Es steckt darin der Wunsch nach einer Welt, in der Menschen nicht nach schwarz oder weiß, Geflüchtete oder Einheimische, behindert oder nichtbehindert kategorisiert werden. „Ich wünsche mir eine Welt, auf der es nur Menschen gibt.“
Zwei TänzerInnen mit und ohne Behinderung vom Darcys Ensemble, Laura Brückmann und Johannes Blattner, stehen auf der Franz K. Bühne in Reutlingen für ein zehn Minuten Duo und Solos. Ein geheimnisvolles Paar, die durch die Dämmerung gleiten. Wer leitet den Tanz bleibt es unklar. Aber vielleicht ist es so mit wahren Liebe..

Campingorchester- Karrer-Stoll
das sind: Wolfram Karrer, Akkordeon, Gesang und Michael Stoll, Kontrabass, Gesang
Für ihre nicht alltägliche Instrumentierung entwickeln sie eigene Stücke, die meist in einem Zusammenspiel von Komposition und Improvisation entstehen. Fetzig, frisch bis ruhig, verträumt, - leicht und berührend, immer wieder wunderbar erfrischende Gesangsnummern - mit Leichtigkeit und Spielfreude erforschen die Beiden ihre Klangmöglichkeiten.
Ein ungewöhnliches, abwechslungsreiches Programm im eigenen Stil, inspiriert und durchsetzt von Musik aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt. Ein Abend zum Reisen und Träumen, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.